Fussreflexzonentherapie

FussreflexzonenMittels speziellen Grifftechniken werden die Reflexzonen (spezifische Punkte mit Organbezug) massiert und so entweder angeregt (tonisiert) oder beruhigt (sediert).

Sie ist auch ein diagnostisches Hilfsmittel.

Sehr gut als begleitende Methode zu anderen Therapieformen. Auch gut bei Migräne, klimakterischen Beschwerden, Verdauungsproblemen, Rückenschmerzen, u.v.m.

Bei Krankheiten mit hohem Fieber oder starken Entzündungen, Krankheiten am Fuss, Psychosen, Entzündungen im Venen- und Lymphsystem, Risiko-Schwangerschaft, u.a. darf nicht massiert werden.